Netzwerken im Kreischaer Rosengarten

09. August 2017, BNI Deutschland Südost

Großes BNI19 diesen Donnerstag im Logis-Landhotel Rosenschänke

Seit Jahren trifft sich jeden Mittwochmorgen um 6.45 Uhr das BNI-Chapter „Konrad der Große“ zum gemeinsamen Unternehmerfrühstück im Pullman Newa Dresden. Und weil aus anfänglichen Gesprächspartnern meist auch Geschäftspartner und irgendwann auch Freunde wurden, trifft man sich gerne auch mal außerhalb zum Feiern. Was würde besser passen, als sich bei einem Mitglied des Dresdner Chapters zu treffen. Evelyn Walther ist seit einigen Monaten bei BNI dabei: „„Am idealsten wäre es doch, wenn sich die Mitglieder meines Chapters bei uns in der Rosenschänke persönlich einen Eindruck verschaffen könnten“, dachte sich die Hotel-Chefin. „Und so habe ich einfach vor ein paar Wochen das Unternehmertreffen zu uns aufs Land geholt. Nahezu alle Anwesenden waren das erste Mal bei uns und sehr erstaunt, was wir alles zu bieten haben“, so Walther. „Da lag es doch nahe, auch das Sommerfest am 10. August bei uns steigen zu lassen.“ Anmelden kann man sich online unter www.bni19.com/dresden. Gäste sind herzlich willkommen!

„Gegründet wurde BNI bereits 1985 von dem Deutschen Dr. Ivan Misner in Arcadia, USA. 1997 gab es erste wöchentliche Treffen in England und 2003 dann auch in Deutschland. Das Unternehmernetzwerk hebt sich durch effiziente Organisation, erfolgsorientierte Leitlinien sowie professionelles Schulungs- und Marketingmaterial von anderen Empfehlungskreisen ab. Das Ziel ist simpel und doch sehr effektiv: mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen. In über 70 Ländern weltweit haben sich bereits rund 150.000 Unternehmer aus dem KMU-Bereich, Freiberufler und Selbstständige in mehr als 7.800 Unternehmerteams zusammengeschlossen und generieren so gemeinsam zusätzliche Einnahmen in Milliardenhöhe. BNI ist dabei politisch, religiös und weltanschaulich absolut neutral und unabhängig“, erklärt BNI-Südost-Regionaldirektor Jens Fiedler. „Je mehr Mitglieder ein Chapter hat, desto stärker steigen auch die Empfehlungen untereinander.“

Getreu dem Motto „Wer gibt, gewinnt“ basiert BNI weltweit bereits seit mehr als 30 Jahren auf dem Prinzip gegenseitiger Geschäftsempfehlungen. In Mitteldeutschland gibt es aktuell vier Chapter in Dresden, zwei in Chemnitz sowie je eines in Zwickau, Plauen, Radebeul, Bautzen, Pirna, Meißen, Senftenberg, Döbeln, Markkleeberg, Leipzig, Halle und Bitterfeld. Das regionale Unternehmernetzwerk „BNI Deutschland Südost“ wurde am 13. September 2007 ins Leben gerufen.

Hintergrund: BNI® wurde 1985 von Unternehmensberater Dr. Ivan Misner in Arcadia (USA) gegründet und ist heute mit über 7.800 Unternehmerteams in 71 Ländern auf allen 5 Kontinenten präsent. Das erklärte Ziel: mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen. Zu den wesentlichen Merkmalen der bewährten Plattform zählen: Orientierung an messbaren Ergebnissen, Exklusivität der regional vertretenen Berufssparten, Provisionsfreiheit sowie die jährliche Qualifizierung über Aktivität und Leistung. BNI ist ein absolut neutrales und unabhängiges Unternehmernetzwerk.

Weitere Infos: www.bni-so.de und www.bni19.com/dresden 

top

Pressemitteilungen

Na endlich: Globus sichert Alten Leipziger Bahnhof

Allianz für Dresden hatte beim Denkmalamt nachgehakt - jetzt baut Handelsriese Schutzdach

Sportsgeist für alle

Special Olympics starten erstmals in Zwickau

Direktkandidaten des Wahlkreises Dresden II/Bautzen II stellen sich vor

Sechs Politiker stehen ihren Wählerinnen und Wählern Rede und Antwort

Kontakt zu MEDIENKONTOR aufnehmen