Bildarchiv Förderverein Schlossruine Hartenstein e.V.

Anleitung zum Download:

  1. Bild anklicken.
  2. Neues Browserfenster öffnet sich.
  3. Foto mit rechter Maustaste anklicken.
  4. Kontextmenü öffnet sich.
  5. "Grafik speichern unter" auswählen.

Die folgenden Bilder können redaktionell honorarfrei verwendet werden. Bitte geben Sie, wenn vorhanden, die Bildquelle an.

8. September 2016: Schlossruine Hartenstein öffnet Pforten am Denkmalstag!

Am Sonntag, dem 11. September können Besucher einen Blick in das historische Gemäuer werfen

Viele Sagen und Geschichten ranken sich um das einst prunkvolle Schloss Hartenstein. Seit der Bombardierung 1945 ist das Schloss jedoch eine Ruine. Der Förderverein Schlossruine Hartenstein e. V. möchte die Ruine denkmalgerecht sanieren und zum Teil sogar wieder aufbauen. Passenderweise öffnet am bundesweiten Tag des offenen Denkmals unter dem Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“ am Sonntag, dem 11. September auch die Schlossruine Hartenstein ihre Tore. Besucher können von 10 bis 16.30 Uhr einen Blick in sonst verschlossenen Bereiche des sagenumwoben Gemäuers werfen und sich über die Planungen informieren. Zudem gibt es Speis und Trank gegen einen kleinen Obolus.

Bildquelle: Förderverein Schlossruine Hartenstein e.V.

Die Ursprünge von Schloss Hartenstein im Erzgebirge gehen bis ins 12. Jahrhundert zurück. Im 19. Jahrhundert wurde die Anlage neugotisch um- und ausgebaut. 1945 zerstörten amerikanische Bomber die Burg- und Schlossanlage, da sich SS-Einheiten auf dem Gelände verschanzten. Der Förderverein engagiert sich für den teilweisen Wiederaufbau des Schlossensembles. Luftbild: Förderverein Schlossruine Hartenstein e.V.
top