Bildarchiv Saxony Minerals And Exploration AG (SME AG)

Anleitung zum Download:

  1. Bild anklicken.
  2. Neues Browserfenster öffnet sich.
  3. Foto mit rechter Maustaste anklicken.
  4. Kontextmenü öffnet sich.
  5. "Grafik speichern unter" auswählen.

Die folgenden Bilder können redaktionell honorarfrei verwendet werden. Bitte geben Sie, wenn vorhanden, die Bildquelle an.

5. Dezember 2016: Auftakt zum neuen „Berggeschrey“ im Erzgebirge

Zinn- und Wolfram-Abbau in Pöhla: Ab heute Baufeldfreimachung für das Abteufen eines Erkundungsschachtes

Der aktive Bergbau kehrt ins Erzgebirge zurück. Nachdem die Saxony Minerals And Exploration AG (SME AG) vom Sächsischen Oberbergamt im Mai 2012 die Bewilligung nach Bundesberggesetz erhalten hat, in der Nähe von Pöhla und Globenstein oberhalb von Schwarzenberg im Erzgebirge Zinn, Wolfram und Flussspat abzubauen, wird es nun ernst. Heute begannen nach unterdessen erfolgten Probebohrungen die eigentlichen Arbeiten. Zur Baufeldfreimachung rückten die Bagger an. Der Förderturm, der dann ab dem Frühjahr errichtet wird, wird die Hebeanlagen des neuen zu errichtenden senkrechten Erkundungsschachtes der Zinn- und Wolframmine beherbergen. In einem Gebiet von rund 408 Hektar (= Bewilligungsfeld) südlich Pöhla will das Unternehmen drei Erzlager erschließen und ab 2019 die Bodenschätze abbauen.

Fotos: MEDIENKONTOR Dresden, SME AG

Ein Spatenstich der für Aufmerksamkeit sorgt (v.l.n.r.): Ulrich Giera (Geschäftsführer Pöhla Bau GmbH), Andreas Reissner (Vorstandsvorsitzender SME AG) und Dr.-Ing. Klaus Grund (Vorstand SME AG und technischer Projektleiter) beim Auftakt zur Baufeldfreimachung für den Erkundungsschacht der Wolfram- und Zinnmine in Pöhla bei Schwarzenberg. Foto: Medienkontor
Geologe Jens Ulrich von der GUB Ingenieur AG in Freiberg an der Markierung der Bohrkopfanstatzstelle für den künftigen Erkundungsschacht. Foto: Privat
Lageplan der Erzlagerstätten südlich Pöhla mit der Grenze des Bergbaubewilligungsfeldes. Grafik: SME AG
Glück auf im Erzgebirge. Alter Bergbaubagger neben dem Besucherstollens Zinnkammern in unmittelbarer Nähe des künftigen Erkundungsschachtes. Foto: Medienkontor
top

Pressemitteilungen

Na endlich: Globus sichert Alten Leipziger Bahnhof

Allianz für Dresden hatte beim Denkmalamt nachgehakt - jetzt baut Handelsriese Schutzdach

Sportsgeist für alle

Special Olympics starten erstmals in Zwickau

Direktkandidaten des Wahlkreises Dresden II/Bautzen II stellen sich vor

Sechs Politiker stehen ihren Wählerinnen und Wählern Rede und Antwort

Kontakt zu MEDIENKONTOR aufnehmen